Sind Gewinnspiele in diesen Zeiten OK?

Gerade scheint das Schlimmste der Corona-Krise überstanden und in der Ukraine herrscht Ausnahmezustand. Die Welt könnte sich einmal mehr dem Abgrund nähern und manche Leute lösen in einer Seelenruhe Kreuzworträtsel oder erfreuen sich an Gewinnspielen – ist das ethisch in Ordnung?

Unruhige Zeiten und Unterhaltung

Die Gesellschaft hat gerade zwei Jahre der massiven Einbußen und Veränderungen durch die Corona-Krise hinter sich. Alle Menschen hofften nach Impfungen und geringer werdenden Einschränkungen bald wieder auf ein normales Leben.

Manchen Bevölkerungsgruppen werden die Einbußen und Veränderungen noch lange nachhängen. Etliche Wirtschaftszweige sind schwer angeschlagen, die Geldwirtschaft bangt und Arbeitsplätze stehen auf dem Spiel.

Kaum ist es um Corona in den Köpfen der Menschen etwas ruhiger geworden, brach der Konflikt in der Ukraine los.

Jetzt haben viele Menschen Angst vor kriegerischen Auseinandersetzungen und dem Aufeinanderprallen der Supermächte.

Jedes Gemüt geht anders mit den Krisen, Bedrohungen und Schreckensmeldungen um. Während manche in Niedergeschlagenheit und Betroffenheit versinken, lassen sich andere Persönlichkeits-Typen kaum beeindrucken – weder von Corona noch von Kriegen. Sie gehen, so weit es möglich ist, ihrem Alltag und auch Unterhaltungsmöglichkeiten weiter nach.

Kreuzworträtsel, Preisausschreiben und andere Gewinnmöglichkeiten sind ein Teil davon. In der Bevölkerung gibt es Stimmen, die der Meinung sind, zu Krisenzeiten müssten unterhaltsame Vergnügungen oder Dinge wie Gewinn- und Glücksspiel verboten werden. Dennoch warnen Experten davor, sich zu sehr von Negativität anstecken zu lassen.

Sind Gewinn- oder Glücksspiele in Krisenzeiten anstößig?

Über den Sinn von bestimmten Vergnügens- & Spaßveranstaltungen in Krisenzeiten kann sicherlich gestritten werden. Ist ein Attentat passiert oder sind bei einem Krieg sehr viele Menschen ums Leben gekommen, sind bestimmte Arten von Veranstaltungen oder Medienereignisse pietätlos und werden zu Recht abgesagt.

Doch gerade zu Krisenzeiten brauchen Menschen auch gewisses Maß an Normalität und erheiternder Unterhaltung. Seriöse Gewinnspiele, Quiz-Veranstaltungen oder Fernsehsendungen mit Gewinnmöglichkeiten gehören dazu.

Solange ein Gewinnspiel nicht darauf ausgelegt ist, aus einer Krise oder einem mit Gewalt verbundenen Thema Gewinn zu ziehen, ist an dieser Art des Vergnügens nichts Anstößiges.

Im Endeffekt muss dennoch jeder selbst entscheiden, wie sie oder er mit der eigenen Stimmung in schweren Zeiten umgehen möchte. Wer sich im Verzicht und in stummer Anteilnahme wohler fühlt, darf auf Vergnügungen wie Preisausschreiben verzichten, sollte es Mitmenschen aber nicht verbieten.

Seriöse Gewinnspiele sind wichtig für die Wirtschaft

Viele Geschäfte, Branchen oder Unterhaltungsmedien nutzen Gewinnspiele gerade zu Krisenzeiten oder danach, um ihrem Geschäft wieder Auftrieb zu geben.

Preisausschreiben, ein Quiz bei Geschäfts-Wiedereröffnungen, eine Tombola oder andere Unterhaltungsformen mit Gewinnmöglichkeiten sind tolle Gelegenheiten Kunden und mehr Aufmerksamkeit zu gewinnen.

Den Geschäften oder Anbietern von seriösen Gewinnspielen sollte man diese Form der Werbung und Kundenkommunikation weder übel nehmen, noch sie verbieten.

Wer schon einmal etwas gewonnen hat, weiß, was für ein schönes Gefühl, Wohlbefinden und Hoffnung das auslösen kann.

Sind Gewinnspiele in diesen Zeiten OK – das Fazit

Krisen und Kriege auf der Welt hin oder her, Menschen, denen es trotz bewegter Zeiten gut geht, sollten das Recht auf unschuldiges Vergnügen weiter haben.
Preisausschreiben oder ein Quiz sind vollkommen in Ordnung, wenn sie seriös sind und nicht in irgendeiner Weise Profit aus einer Krisensituation schlagen wollen.